Donnerstag, 19. April 2018

Die Frühlingswiese ist erblüht

Nun ist es geschafft, mein kleiner Wandquilt "Frühlingswiese" ist fertig!

Er ist 31 x 63 cm groß und eine Gemeinschaftsarbeit mit meiner Schwester, die die Glasknöpfe selbst hergestellt hat.
Von der lieben Nana hatte ich vor einiger Zeit kleine Stoffmuster von wunderschönen Seidenstoffen bekommen. Daraus habe ich die Blumen genäht, die mit Volumenvlies H630 gefüllt und verstürzt sind. Die Blumen sind dann nur mit den Knöpfen auf den Hintergrund genäht.
Hier noch einige Detailbilder:





Und für die Blume in der Mitte hat die liebe Schwester einen Knopf mit kleinen Bienen darauf gemacht.

Ich freue mich, daß er fertig ist und suche nun ein schönes Plätzchen an der Wand dafür.

Liebe Grüße - Beate

Freitag, 23. März 2018

Langsame Fortschritte

mache ich zur Zeit nur im Nähzimmer.
Der kleine Wandquilt mit 3D-Elementen ist etwas gewachsen:


Und die Bento Box Blöcke für das Tauschprojekt sind fertig - genäht, geteilt und auch schon auf die Reise geschickt.






















Ich liebe einfach diese unglaubliche Farbenpracht der Batikstoffe!

Nun freue ich mich auf ausgedehntes gemeinschaftliches Nähen am Wochenende.

Liebe Wochenendgrüße - Beate

Dienstag, 13. März 2018

Brotdosen und ganz anderes

Vorletztes Wochenende habe ich auf einem Nähtreffen ganz viele "Brotdosen" genäht - Bento Box Blöcke für ein geplantes Tauschprojekt. Die Bento Box ist die japanische Version unserer Brotdose, dort wird allerdings eher Reis, Gemüse, Obst usw. darin verpackt. Bento Box Blöcke sind quadratische Blöcke mit einem Mittelquadrat, um das mehrere Ränder genäht werden. Diese Blöcke werden dann vertikal + horizontal gevierteilt und neu angeordnet + gemischt wieder zusammengenäht.
Für den Tausch benötige ich 50 solcher Blöcke, ausschließlich aus Batikstoffen, von denen ich dann je ein Viertel mit einer der drei Mitnäherinnen tausche. Dadurch kommt am Ende eine sehr große und bunte Vielfalt zusammen, auf die ich mich schon sehr freue. Jetzt fehlen nur noch sechs Blöcke und dann wird alles begradigt und gevierteilt. Dann können sie auf die Reise gehen.

Letztes Wochenende habe ich dann etwas ganz anderes gemacht, ich habe gebastelt - geschnitten, gestempelt, gelocht, und und und. Meine Schwester hat nämlich auch ein tolles Hobby, sie stellt wunderschöne Glasperlen am Gasbrenner selbst her. Und mit vielen schönen Sachen aus diesen Perlen wie Taschenbaumlern, Ziernadeln, Knöpfen, Anhängern usw. sind wir dann am 14. + 15. April auf der Ausstellung Patchwork & Art in Lüneburg vertreten.






















Um die Sachen anders als in den vergangenen Jahren zu präsentieren, haben wir eine neue Standdekoration zusammengestellt und Vieles auf oder an kleine Kärtchen montiert. Ich finde, es sieht sehr schön aus und bin gespannt, wie es bei den Besuchern ankommt.





















Auf die Patchwork & Art freue ich mich schon sehr, es ist immer eine so schöne Atmosphäre dort, viele tolle Quilts zu bewundern und nette Gleichgesinnte zu treffen.
Vielleicht treffe ich die Eine oder Andere von euch ja dort - das wäre toll!

Liebe Grüße - Beate

Freitag, 23. Februar 2018

Das Willkommensgeschenk

... für einen neuen Erdenbürger ist fertig, genau rechtzeitig. Denn die Ankunft wird täglich erwartet.



Der Babyquilt ist 110 x 110 cm groß,
das Vlies ist aus Baumwolle
(Freudenberg 275).

Gequiltet habe ich freihand mit der Maschine mit Aurifil Garn.

Man sieht es auf den Fotos nicht so gut, aber die Kringel in der gelben Randborte sind mit einem kunterbunten Verlaufsgarn gequiltet.

Die Rückseite ist aus einer
Microfaser Kuscheldecke.


Ich überlege noch, ob ich den Namen des Babys unten in den hellgrünen Rand quilte, sobald ich ihn weiß. Na, mal sehen...

Rückseite




Und hier der Stand meines aktuellen Projektes. Es wird ein besonderer kleiner Wandquilt mit dreidimensionalen Elementen.
Ich werde euch von den Fortschritten berichten.



Liebe Wochenendgrüße - Beate

Freitag, 9. Februar 2018

Neues

Nachdem ich im Januar zwei große UFOs abgearbeitet habe, war nun auch mal wieder etwas Neues dran.

Erst habe ich einige Karten (AMCs) gequiltet. Grundlage ist ein selbstgefärbtes und bedrucktes Stück Baumwollnessel, auf das ich mir mit Kreidestift grob die Umrisse der zukünftigen Karten gezeichnet habe. Dann wurden mit dunkel-auberginefarbenem Aurifil drei Federn freihand aufgequiltet.










Danach habe ich die Federn ausgeschmückt und den Hintergrund mit diversen unterschiedlichen Garnen eng gequiltet. Daraus wurden die sechs Rechtecke für die Karten etwas großzügig ausgeschnitten und mit einigen kleinen Glasperlen bestickt.
Zuletzt habe ich die Stücke auf die Kartenrückseiten (dafür nehme ich immer Decovil mit rückseitig aufgebügeltem Nessel) genäht, bündig beschnitten und die Außenkanten mit engem Satinstich umnäht.
Und voilá, sechs Karten sind fertig. Sie gefallen mir gut und die meisten sind auch schon auf die Reise gegangen...

PS: Da Rike sich über die "Anleitung" gefreut hat, muß ich korrekterweise hier aber noch einige Dinge zufügen: Was ich gequiltet habe, war natürlich ein Sandwich aus gefärbtem Stoff, Vlies (Baumwolle) und Nessel als Rückseite. Den fertigen "Quilt" habe ich dann von Hand kurz durchgewaschen, damit die Kreidemarkierungen vollständig entfernt werden und das Quilting besser "hochploppt", im Handtuch ausgedrückt, in Form gezogen und liegend getrocknet. Dann erst habe ich es zerschnitten.
**************************
Danach habe ich mit einem Babyquilt begonnen, da im Februar in der Verwandtschaft ein neuer Erdenbürger erwartet wird. Da ich keine Ahnung habe, ob es Mädchen oder Junge wird, habe ich meine Farbwahl bewußt "neutral" gehalten - grün und gelb sollten dominieren.
Ausgangsstoff war ein Kinderstoff mit Dinos, aus dem ich vier Motive ausgeschnitten habe. Diese habe ich dann mit passenden Kona Cotton Unis ergänzt und einige unterschiedliche Randstreifen um das so entstandene Mittelquadrat genäht. Dazu etwas schwarz-weiße Kontraste.

Das fertige Top ist 117 x 117 cm groß, eine Idee für´s Quilten habe ich auch schon.
Ich werde berichten und Bilder zeigen, wenn er fertig ist.

Liebe Wochenendgrüße - Beate

Dienstag, 23. Januar 2018

Der Sternenhimmel leuchtet

Sternenhimmel, so heißt der Quilt, der nun endlich fertig und auch schon an seinen neuen Besitzer übergeben ist.
Begonnen hatte ich damit Ende 2014 auf einem Nähtreffen und dann über die Jahre immer mal wieder daran weitergearbeitet. Das Top war im November 2017 fertig. Nun habe ich in den letzten Wochen ordentlich Gas gegeben und ihn gequiltet und ganz beendet. Allein das Binding von Hand gegennähen hat bei fast 8 m Umfang einige Stunden in Anspruch genommen. Aber derjenige, für den er von Anfang an gedacht war, hatte Mitte Januar Geburtstag und so ist es ein supertolles Geschenk geworden.
Er hat gequiltet und gewaschen die Größe von 215 x 156 cm.
Hier noch einige Details:











































In die kleinen hellen Quadrate zwischen den großen Sternen habe ich mit Nachtleuchtgarn kleine Sterne gequiltet.
Das Nachtleuchtgarn hatte ich schon vor längerer Zeit bei Nana extra dafür gekauft, nun ist es endlich zum Einsatz gekommen.



Die Rückseite, ein dunkelblauer Feinplüsch aus Baumwolle.



Damit kann ich mein erstes großes UFO für dieses Jahr freudig als erledigt abhaken.



Liebe Grüße - Beate